Das Jahr 2019

02/21/2019

Das Jahr wird der Wahnsinn. Wenn all das, was wir uns vorgenommen haben realisiert wird, dann brauchen wir so circa um Weihnachten herum ein paar Betten in einer Rehaklinik für Akutfälle, um uns von dem Wahnsinn zu erholen. Gerade eben, als ich das schreibe, geht mein Drucker nicht. Schick es doch per E-Mail! Ich will es aber ausdrucken.  Ok. Diese kleine Ladehemmung ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft mit Betty. Betty ist Krankenschwester und arbeitet im ZDF. 2019 helfen wir ihr dabei. Mehr sagen wir nicht. Der Bergdoktor wird bereits gedreht in schwindelnder Höhe. Ob ihm Betty dabei helfen kann, wenn einer seiner Patientinnen Schwindel bekommt? Nicht dass Vera im Bergdoktor und in der Eifelpraxis ein und dasselbe passiert. Den selben Namen hat sie ja bereits. Wirklich? Vera Fendrich und Vera Mundt. Jemand je bemerkt? Ich erst letztes Jahr, kein Witz. Verwechslungen sind also vorprogrammiert. Vera soll dies. Vera soll das. Welche denn nu? Hinterkopfkratzen. Heute Abend noch ein Gespräch mit dem Autor vom Bergdoktor. Inspiration und natürlich auch Transpiration. Kreativität ist nicht nur eine Idee sondern viel Arbeit. Überinklusives Denken, nennt sich das psychologisch. Kreativität ist überinklusives Denken. Raus aus dem, was herkömmlich in der engen Schublade des Erwartbaren liegt, raus über den Rand in die Unendlichkeit. Dafür lieben wir den Bergdoktor. Mit seinen singulären Fällen, die man erst noch googeln muss. Gibt es das  w i r k l i c h  ? Oder haben die das erfunden? Wir sind ein wenig stolz darauf, dass nahezu alle Fälle, die im Bergdoktor vorkommen einen realen Bezug haben. Hieraus lässt sich auch begründen, warum wir keine Anfragen mehr beantworten, wenn Zuschauer uns direkt fragen. Es ist schlicht zu kompliziert. Was ist echt, was ist erfunden? Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Fragen Sie nicht den Fernseher. Wer mit Fernsehern kommuniziert, ja ja. Das kann böse enden. Es wird der Wahnsinn. Zum Glück fallen die anderen Ärzte im deutschen Fernsehen nirgends wo runter. Der Gipfeldoktor ist Wahnsinn immer noch bei 6,9 Millionen. Fast 7 Millionen. Über solche Quoten schmunzeln die Amerikaner. Aber wir hier im Land am Fuße der Alpen staunen. Wenn mal eine Million oder zwei ins Kino gehen, dann ist das ein Megaerfolg. Wahnsinn. Aber im Fernsehen sind fast sieben Millionen Wahnsinn. Jedes Mal. Was machen wir nur, wenn heute die letzte Folge des geliebten Doktors über den Wolken (in Italien heißt der so) über den Äther gegangen ist? Ein Vakuum macht sich auf. Wir reden über ihn. Wir suchen ihn. In den Wiederholungen. Oder wir gucken was Betty so macht. Oder Vera. Oder wir gehen mal wieder früher ins Bett. Schlaf ist heilsam. Auch bei Wahnsinn. In diesem Sinne. Guten Nacht. Gleich ZDF einschalten!

P.S. der auf dem Foto ist auch der Wahnsinn: Matuschke!